Einleitung | Jantzen | Hofmarken | Kb-Chronik | Adressbücher | Orte | Berufe | Quellen | Alph Register

Nachbarn und Hofbesitzer in
Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert

Groß Zünder

               
GrZ 01 GrZ 02 GrZ 03 GrZ 04 GrZ 05 GrZ 06 GrZ 07 GrZ 08 GrZ 09 GrZ 10
GrZ 11 GrZ 12 GrZ 13 GrZ 14 GrZ 15 GrZ 16 GrZ 17 GrZ 18 GrZ 19 GrZ 20
GrZ 21 GrZ 22

GrZ 1648

GrZ And

GrZ Pfarrer

GrZ Lehrer

Klein Zünder

               
KlZ 01 KlZ 02 KlZ 03 KlZ 04 KlZ 05 KlZ 06 KlZ 07 KlZ 08 KlZ 09 KlZ 10
KlZ 11 KlZ 12 KlZ 13 KlZ 14 KlZ 15 KlZ 16 KlZ 17 KlZ 18 KlZ 19  
KlZ Hancke 1619

KlZ 1648

KlZ And

   

KlZ Lehrer

Klein Zünder Nr. 06

aktualisiert 10/2019
 

Hofmarke Eigentümer

Abkürzungen:

Hoferwerb durch

Name
- blau: Erbe /
- Kauf
- innerhalb der
- Familie
-
grün: Kauf
- rot: ungeklärt

Kirchenbuch (Kb)

* - Geburt / Taufe
† - Tod
∞ - Heirat
Belegtes Datum

ca. * / ∞ / †
Unbelegtes Datum,
errechnet / geschätzt

Orte
GrZ - Groß Zünder
KlZ - Klein Zünder

Währung
Rt - Reichstaler
Gr - Groschen
Pf - Pfennig

Sonstige:
Hfb: Hofbesitzer
StA: Standesamt

Braune Schrift: Ergänzungen / Bemerkungen

Unterstrichen = Link

Abgeleitet aus dem Kb

  • Paul Rode (Roht)
    Nachbar, Schöppe und Schultz in KlZ, Kirchenvorsteher
    * - , † 10.04.1653 - Pestepidemie

    ∞ - mit Elisabeth Dürksen (Dirksen)
    * ca. 1624, † 05.02.1662

    mindestens 5 Kinder, davon >5 Jahre: 5

    1) George, * um 1638, † -
        Zeugt mit Anna Jeschke, "nachgelassene 9 jährige Wittwe" von Jacob Spankau,
        Hof KlZ 11, die uneheliche Tochter Maria Spankau, * 11.11.1664
        Er heiratet am 03.03.1665 Barbara Spankau,
        Eltern: Peter Spankau, Schöppe, Nachbar Hof KlZ A12, & Barbara Bolhagen
        Er scheint keinen eigenen Hof zu besitzen; 1679 wird er als Hofbesitzersohn
        bezeichnet. Danach gibt es keine Spuren mehr von ihm und seiner Familie in
        KlZ / GrZ; offensichtlich ist er weggezogen.
        7 Kinder, davon >5 Jahre: 5
        a) Paul, * 23.11.1665, † 14.03.1666
        b) Maria, * 06.01.1667
        c) Georg, * 11.11.1668
        d) Daniel, * 04.06.1671
        e) Paul, * 27.08.1673
        f) "Sohn", * 16.04.1676
        g) Salomon, * 21.02.1679, † 15.07.1679
    2) Anna, * ca. 1643, † 22.05.1665 / Hoferbin
    3) Engel, * um 1646, † -
        Im Kb Gottswalde genannt "Engel oder Benigna" - Wikipedia
        ∞ 10.04.1668 mit Salomon Bielfeld (Biehlfeld),
        Nachbar und Kirchvorsteher in Gottswalde
        * Gottswalde ca. 1629, † Gottswalde 08.03.1682
        4 Kinder zwischen 1669 und 1680
        Die 1674 geborene Tochter Maria heiratet 1696 Georg Spankau,
        Nachbar Hof GrZ 11
    4) Elisabeth, * 13.09.1649
    5) Maria, * 21.11.1651

    Am 20.07.1654 heiratet George Westphal, ein Witwer aus Herzberg, Elisabeth Rode, Tochter des verstorbenen Paul Rode, Klein Zünder.
    Da ein Vater nicht zwei lebenden Kindern den gleichen Namen gibt, auch wenn sie aus verschiedenen Ehen stammen, hat vermutlich eine vorherige Ehefrau diese um 1632 geborene Elisabeth in die Ehe eingebracht. Dafür spricht auch, dass Elisabeth Dürksen lt. Sterbeintrag ca. 1624 geboren ist und mithin nicht die Mutter sein kann.
    Nach dem Tod von George Westphal in Herzberg heiratet Elisabeth Rode / Roht 1666 Matthis Zimen, Nachbar Hof KlZ 01
     

  • Gorgen Greber / Einheirat: Witwe
    Nachbar, bei Tod Schultz von KlZ
    * Herzberg um 1627, † 05.04.1657

    ∞ 19.05.1654 mit Elisabeth Dürksen, Witwe von Paul Rode
    * ca. 1624, † 05.02.1662

    3 Kinder, davon >5 Jahre: 2
    1) Bartel, * 28.01.1655
    2) Gorge, * 30.04.1656
        ∞ Gottswalde 11.10.1678 (als Georg Gräber) mit Barbara Arndt, Tochter von
        Hans Arndt, Nachbar in Breitfelde
    3) Hans, * ca. 02.1657 (Taufeintrag fehlt), † 17.04.1657
     

  • Gabriel Heyde (Heide) / Einheirat: Witwe
    bei Heirat 1664 Witwer und gewesener Schultz in KlZ
    * Osterwick (?) ca. 1633, † Breitfelde 18.08.1683
    Eltern: Marten Heide, Nachbar und Krüger in Osterwick, † vermutlich vor 1647

    ∞ 25.04.1661 mit Elisabeth Dürksen, Witwe von Paul Rode und Gorgen Greber dem Jüngeren
    * ca. 1624, † 05.02.1662 (lt. Sterbeeintrag 38 Jahre alt)

    Im Traueintrag heißt es bzgl. Gabriel Heyde: "hatt bey Ihr lange gedient".

    1 Kind, davon >5 Jahre: 0
    1) Maria, * 24.01.1662, † 11.02.1663

    ∞ 07.02.1664 mit Elisabeth Dürksen (Dirksen)
    * ca. 1644, † Breitfelde 03.04.1681
    Eltern: Wilhelm Dürksen (Willem, Willm, Dircksen, Dirksen), Nachbar Hof KlZ A08

    Der Heiratseintrag: "Februarius den 7, sind ohne Aufgebot, im Hause bey Wilm Dürksen, mit vor und nach gesungenen Bußliedern und gethaner Vormahnung und strafe, zusammen geträut worden, Gabriel Heyde ein Wittwer welcher (*) zuvor ... Schultz in Klein Zinder gewesen, aber nach acht täglicher Verhaftung in Dantzig, und ablegung ohne g... Ambtsstrafe, vom Schultzenambte degradiert und entsetzet worden, mit Elisabet, Wilm Dürksen Nachbar in Klein Zinder Tochter, welche beyde miteinander in (*) Unzucht gelebt, mit bedeckten Haaren und auff gesetzter Mütze, im beysein Zweyer Männer, Peter Spangkau und Henrich Henrichsen, beyde Nachbarn in Klein Zinder. Und weil die Hochnötige und Verordnete Kirchenbuß von mir wolte erhalten sein, so ist auf belieb und bewilligung Seiner ???, Gestrengen, Vesten und Hochweisen Herrlichkeiten Herrn Adrian von der Emde wohlverdienten Bürgermeister und Administrator deß Werders ??? Der Kirche alhir (**) 45 fl zu geben, angenommen und versproch worden. Dieser hat hernach bey ihrer Commision auff der Cantzel nach der Predigt nicht vergessen blieben."
    (*) Ao. 1738. verhurte [4,5 Zeilen durchgestrichen] seine eigene Stieftochter an ihrer Mutter Seiten (geschrieben von Pfarrer Johann Moneta 72 Jahre nach dem Ereignis.)
    (**) ... auch noch itzt die Kirchenbuß beym ??? redimiert worden." (geschrieben von Pfarrer Johann Moneta)
    Zwecks Verdeutlichung der Schwere des Bußgeldes von 45 fl: 1743 kostet die Reparatur der Kirchenuhr rund 64 fl; die "Kirchenbuß" ist mithin drastisch.

    Der Entzug des Schulzenamtes sowie die Schwängerung einer Nachbarstochter führen offensichtlich nicht zum sozialen Absturz von Gabriel Heyde. Taufpaten der folgenden Kinder sind u.a. Nachbarn aus KlZ, der Lehrer Christian Ehrenberg aus GrZ sowie der GrZ-Schultze Lorentz Arent.

    Unsicher ist, ob Gabriel Heyde weiterhin diesen Hof bewirtschaftet. Möglich ist auch, dass er ihn der Stieftochter Anna sowie dem Schwiegersohn Daniel Horn übergibt - siehe unten - und er selber in den
    Hof KlZ A08 seines Schwiegervaters Wilhelm Dürksen zieht.

    Irgendwann vor 1667 zieht Gabriel Heyde mit seiner Familie als Nachbar nach Breitfelde. Dort erfolgen die Geburten von vier weiteren Kindern. Elisabeth, geb. Dürksen, stirbt 1681, Gabriel 1681 im Alter von 50 Jahren. Die Tochter Magdalena heiratet 1689 nach GrZ.

    9 Kinder, davon >5 Jahre: 6
    1) Maria, * 06.03.1664 - auf dem Kopf geschrieben: vorehelich
        gezeugt
        ∞ Gottswalde 08.02.1684 mit Jacob Dau, Zimmermann, nach der Heirat
        Mitnachbar in Breitfelde, Sohn des NN Dau, Nachbar im Kerbisches Br??? hinter
        Putzig
    2) Martin, * 27.07.1665
        1696 Zimmergesell und Mühlenbauer
        ∞ Käsemark 24.04.1696 mit Maria Beggerau, Witwe von Peter Kirsch,
        Huff Schmied in Schmerblock, † 1695
    3) Anna, * 22.09.1667, † Breitfelde 24.06.1670
    4) Magdalena, * Breitfelde 07.04.1669, † 29.08.1715
        ∞ 17.07.1689 mit dem verwitweten Friedrich Zimmermann, Einwohner in GrZ
        Aus dem Eintrag: "Fr. Magdalena, des Sel. Gabriel Heyde, ...
        hinterlassene Tochter (welche Cornelius Philipsen stupiret) ..."
        Der Vergewaltiger dürfte der Sohn von Simon Philipsen vom
       
    Hof KlZ 14 sein.
    5) Katharina, * Breitfelde 22.01.1671, † Breitfelde 25.01.1671
    6) Anna, * Breitfelde 18.06.1673, † Breitfelde 22.03.1674
    7) Susanna, * Breitfelde 10.02.1675
    8) Barbara, Breitfelde 18.07.1677
    9) Gabriel, * Breitfelde 14.01.1680

1663 Hofmarken - nach Jantzen

  • Daniel Horn / Einheirat : Tochter
    Die Hofmarken (26) und (64) sind identisch, eine von ihnen ist verdreht und verzerrt.
    Nachbar und Schultz, 1675 auch Teichgeschworener
    * Pasewark um 1637, † 27.04.1688
    Eltern: Jochem Horn, Pasewark

    ∞ 29.04.1664 mit Anna Roht
    * um 1643, † 22.05.1665
    Eltern: Paul Roht & Elisabeth Dürksen

    1 Kind, davon >5 Jahre: 0
    1) Daniel, * 14.05.1665, † 04.01.1666

    Herzberg / Kb Trutenau 29.05.1668 mit Anna Polett (Pollitt, in GrZ Bolitt)
    * Herzberg um 1646, † 29.05.1695
    Eltern: Hans Polett, † Herzberg vor 1668

    8 Kinder, davon >5 Jahre: 7
    1) Peter, * 11.03.1669, † 12.06.1690
    2) Johannes, * 27.01.1671, 28.12.1691
    3) Daniel, * 25.12.1672
    4) Christina, * 23.05.1675
    5) Sara, * 16.12.1676
    6) Ephraim, * 02.04.1679, 01.04.1680
    7) Christina, * 04.05.1681
    8) Ephraim, * 19.04.1683
     

  • Michael Kohl (AI) / Einheirat : Witwe
    Nachbar
    * Landau 01.02.1665, † 26.03.1699
    Eltern: Hans (Johann) Kohl (A), Nachbar auf der Landau

    ∞ 07.11.1690 mit Anna Polett, Witwe von Daniel Horn
     Herzberg um 1646, † 29.05.1695

    1 Kind, davon >5 Jahre: 1
    1) Michael (AII), * 14.10.1691, † zwischen 10.1733
        und 07.1734 (Eintrag fehlt) / Hoferbe, † 29.05.1695/301???

    ∞ 17.07.1696 mit Elisabeth Mittag, Witwe von Wilhelm Fast (II) vom Hof KlZ 07
    * 15.04.1658, † 02.11.1734
    Eltern: Michael Mittag (I), Nachbar Hof KlZ 12, & Catharina Bielfeld

    2 Kinder, davon >5 Jahre: 0
    1) Elisabeth, * 09.04.1697, † 05.04.1699
    2) Andreas, * 26.10.1698, † 22.03.1699

    Innerhalb von zwei Wochen begräbt Elisabeth Kohl, geb. Mittag, ihre zwei Kinder sowie den Ehemann.
     

  • Hans Kroll (Johann) / Einheirat: Witwe
    * ca. 1678 in ?, † 27.07.1730
    Eltern: Salomo Kroll, Erbschulze in Pornau - nicht identifizierbar

    ∞ 16.02.1700 mit Elisabeth Mittag, Witwe von Willem Fast Hof KlZ 07 und Michael (AI) Kohl

    0 Kinder

    Sie sind involviert im Hexenprozess

    Der Sterbeeintrag von Hans Kroll:
    "
    Ist der ehrenwerte und wohlgeachte Johann Kroll im 51sten Jahr seines Alters, offentlich mit einer Leichen Predigt alhier begraben, nachdem er über 20 Wochen krank gelegen. Er war zu Klein Zinder Nachbar und Schultze gewesen 14 Jahr und zu groß Zinder Mitnachbar 16 Jahr, 22 Wochen und 2 Tage. Teichgeschworener aber ist er gewesen 26 Jahr, 19 Wochen 5 Tage. Und starb er als ältester Teichgeschworener auch designierter Teichgräfe unser Werder. In der Ehe hat er gelebet mit der hinterbliebenen Frau Wittwe 30 Jahr, 22 Wochen, 2 Tage, doch ohne Kinder ... auch seine letzte Ehefrau starb an der Wassersucht, die sich aber zuletzt in die selbe Sucht verwandelte ... "

    Irgendwann übergibt Hans Kroll den Hof dem Stiefsohn Michael Kohl (A) (II) und erwirbt  den Hof GrZ 12, den er ihm vererbt.
    Komplizierter - Tod von Michael Kohl 1733/34

Kb Chronik 1733

  • Michael Kohl (AII)
    Nachbar, Kirchenvorsteher, Teichgeschworener, Schultz in KlZ
    hat 1 Hof mit 4 Hufen Land
    * 14.10.1691, † zwischen 10.1733 und 07.1734 (Eintrag fehlt, der Zeitraum leitet sich aus der Geburt der Tochter Erdmuth ab)
    Eltern: Michael Kohl (AI) & Anna Bolitting

    Reichenberg 19.06.1714 mit Elisabeth Heinrichsen
    Witwe von Gabriel Ziemen, Mitnachbar in Reichenberg
    * -, † 18.02.1755
    Eltern: Heinrich Heinrichsen, Mitnachbar zu Gottswalde (?)

    8 Kinder, davon >5 Jahre: 3
    1) Anna Elisabeth, * 15.09.1715
    2) Sara, * 27.01.1718, † 17.01.1719
    3) Christina, * 24.12.1719, † 10.07.1721
    4) Anna Catharina, * 17.06.1722
    5) Jacob, * 29.04.1725 / Hoferbe
    6) Florentina, * 15.02.1728, † 25.04.1729
    7) Dorothea, * 15.06.1730,  † 09.11.1730
    8) Erdmuth, * 29.07.1734, † 25.08.1734
     

  • Thomas Mix / Einheirat: Witwe
    Nachbar und Schulz in KlZ, Teichgeschworener, Kirchenvorsteher
    bei Heirat "gewesener Nachbar und Kirchenvorsteher in Fürstenwerder"
    * Ellerwald, † 04.07.1746
    Eltern: Georg Mix, Schulz & Mitnachbar auf der "Obersten Trift", Ellerwald - auf der 1. oder 5. Trift?
    Wessel (1926), S. 144: "Der Schulze Thomas Mix war jedenfalls ein Nachkomme des Hans Mix, der schon gegen Ende des 16. Jahrhunderts auf den 2 Hufen Ratsmietsland zu Sperlingsdorf saß ..." Belegbar scheint dies nicht zu sein, Zweifel sind angebracht: Ein Mix-Nachkomme aus Sperlingsdorf dürfte wenig Anlass haben, sich im Elbinger Armenhaus Ellerwald niederzulassen.

    Barenhof 27.12.1725 mit Maria Störmer
    * Neumünsterberg ca. 1696, † Fürstenwerder 08.11.1732
    Eltern: Hans Störmer, Schulz & Nachbar in Neumünsterberg, Kirchenvorsteher in Barenhof, † vor 1721
    Maria Störmer dürfte verwandt sein mit den aus Neumünsterberg stammenden Johann Reinhold Störmer, Hof GrZ 17, und Ludwig Störmer, Hof GrZ 12.

    4 Kinder, davon >5 Jahre: 2
    1) Absalon, * Fürstenwerder 27.12.1726
        ∞ 05.08.1753 mit Catharina Elisabeth Selke, Witwe von Gerhardt Fast,
        Hof KlZ 01
    2) Maria, * Fürstenwerder 01.01.1729, † 20.03.1729
    3) Christina, * Fürstenwerder 12.02.1730
        ∞ 17.08.1749 mit Peter Boschke jun., Sohn von Peter Boschke sen.,
        Nachbar in Schmerblock und Kornmüller in KlZ, Hof KlZ 17 und Hof KlZ 15
    4) Maria, * Fürstenwerder 01.11.1732, † 19.04.1733

    ∞ 08.07.1736 mit Elisabeth Heinrichsen, Witwe von Michael Kohl (A) (II)
    * -, † 18.02.1755

    0 Kinder

    Kollekte 1743: "6) Thomas Mix"
     

  • Jacob Kohl (A), Sohn von Michael (A) (II) / Erbe: Sohn
    * 29.04.1725, † -
    Eltern: Michael Kohl (A) (II) & Elisabeth Heinrichsen

    ∞ 23.07.1754 mit Maria Dorothea Schumacher
    * ca. 1731 (???), † 06.06.1760
    Eltern: Peter Schumacher (II), Nachbar Hof GrZ 05 und KlZ, Schulz GrZ, Kirchenvorsteher, Schöppe, Schlickgeschworener, & Gertrud Dörken

    2 Kinder, davon >5 Jahre: 1
    1) Renata Elisabeth, * 27.07.1755
    2) Johann Jacob, * 03.04.1757, † 04.06.1758
     

  • Jacob Friedrich Grunau (bei Jantzen Jacob Gronau) / offensichtlich Kauf
    * 03.10.1765, † vor 1805 in ???
    Eltern: Salomon Gottlieb Grunau, Nachbar Hof GrZ 11 und Hof KlZ 14, & Anna Maria Daniel

    Preußische Landesaufnahme von 1793, KlZ:
    1. Jacob Friedrich Grunau, Hubenwirt, Schulz, 1 Feuerstelle. Hat die 4 Hufen zum Dienst frei.
    a) Personenstand: 1 Mann, 3 Knechte, 2 Mägde, zusammen 6 Personen.
        Dessen Mutter Anna Maria Grunau = Anna Maria Daniel
    a) Personenstand: 1 Weib, 2 Töchter, zusammen 3 Personen
    b) Viehbestand: 20 Pferde, 9 Kühe, 6 Jungvieh, 4 Schafe, 14 Schweine
    c) Landbesitz: 4 Hufen frei
    d) Abgaben: zum Schulz. Amt frei

    2. bis 5. Dessen 1. bis 4. Kate mit insgesamt 7 Stuben, 4 Feuerstellen, 29 Personen, 1 Kuh, 4 Schweine

    Feuerversicherung 1798 - nach Jantzen
    01. (ohne Hofmarkennummer) Jacob Friedrich Grunau: Brandhuben 4; Landhuben 4; Brandvieh 30

    ∞ 18.12.1794 mit Erdmuth Klatt
    * Gottswalde 08.03.1762, † 26.09.1797
    Eltern: Jacob Klatt, Nachbar & Schlickgeschworener in Gottswalde, & Susanna Dobbras

    2 Kinder, davon >5 Jahre: 0
    1) Anna Susanna, * 27.09.1795, † vor 1797
    2) Sara Christina Erdmuth, * 28.03.1797, † 11.04.1797

    ∞ 09.01.1798 mit Christina Klatt - die jüngere Schwester der verstorbenen Ehefrau Erdmuth Klatt
    * Gottswalde 20.09.1772, † 22.01.1813
    Eltern: Jacob Klatt, Nachbar & Schlickgeschworener in Gottswalde, & Susanna Dobbras

    1 Kind, davon >5 Jahre: 0
    1) Johann Jacob August 11.06.1799, † 16.03.1800

    Christina Grunau, geb. Klatt heiratet als Witwe am 31.01.1805 Johann Jacob Schumacher (I), Nachbar Hof KlZ 07. Im Traueintrag heißt es bzgl. Jacob Friedrich Grunau "ehemaliger Mitnachbar in KlZ und zuletzt Mitnachbar auf dem Kran???" Der Ort ist nicht identifizierbar. D.h., zwischen 1800 und 1804 verkauft Jacob Friedrich Grunau diesen Hof und erwirbt einen andernorts, wo er ca. 1804 verstirbt.
     

  • Jacob Lingenberg (I) (Jantzen: "... Lingenberg"
    Bei Tod Schulz und Nachbar in KlZ
    * ca. 1747 in ???, † 15.12.1809
    Eltern:

    ∞ - in ??? mit Erdmuth Zöls
    * - , † -
    Eltern:

    Mindestens 2 Kinder, davon >5 Jahre: Mindestens 2
    1) Jacob (II), * ca. 1772 in ??? / Hoferbe,
        ∞ 13.08.1808 mit Dorothea Concordia Arend, Witwe von Ephraim Wessel,
        Hof GrZ 03
    2) Sara, * ca. 1775 in ??? / Hoferbin
     

  • Gerhard Salomon Han(n)mann (Jantzen: Gerhard Hannemann) / Einheirat: Tochter
    * 30.01.1780, † -
    Eltern: Martin Hanmann, Nachbar Hof KlZ 04, & Christina Kohl

    ∞ 20.07.1813 mit Sara Lingenberg
    * ca. 1775 in ?, † -
    Eltern: Jacob Lingenberg & Erdmuth Zöls

    Kinder, davon >5 Jahre:
     

  • Jacob Lingenberg (II) / Erbe: Sohn
    * ca. 1772 in ???, † Osterwick 05.09.1840
    Eltern: Jacob Lingenberg, Nachbar, & Erdmuth Zöls

    ∞ 13.08.1808 mit Dorothee Concordia Arendt, Witwe von Ephraim Wessel, Hof GrZ 03
    * Letzkau ca. 12.08.1766, † 25.04.1826
    Eltern: Gottlieb Arendt, Teichgeschworener, Schulze in Letzkau

    Kinder: 0

    Jacob Lingenberg (II) bewirtschaftet bis 1814 den Hof GrZ 03. Dann, lt. Wessel (1926), p 237, über die Zeit nach der Herrschaft Napoleons: "Denn wenige Monate nach Wiederaufnahme des preußischen Regiments in der Stadt Danzig und ihrem Landgebiet, am 4. Juni 1814, übergaben sie [das Ehepaar Jacob Lingenberg und Dorothea Concordia Arend] ihren Besitz zu Gr. Zünder an Michael Ehregott Wessel [Sohn von Ephraim Wessel und Dorothea Concordia Arend]. Jacob Lingenberg wollte einen Hof mit 4 Hufen zu Kl. Zünder übernehmen, wie ich annehme, seinen väterlichen Besitz, was wohl vornehmlich zur Besitzübertragung an den Sohn seiner Ehefrau den Anlaß gegeben hat." Es handelt sich um diesen Hof KlZ 06.

    ∞ 22.10.1827 mit Caroline Simon
    1827 Wirtschafterin in KlZ
    * ca. 1788 in Elbing (?), † 21.09.1829 an "Schlagfluß"
    Eltern: David Simon, Bürger in Elbing, & Luise Spohn

    Im Kb heißt es beim Heiratseintrag u.a.: "... der Wittwer Jacob Lingenberg, Schulze und Mitnachbar in Kleinzünder, künftiger Mitnachbar in Osterwick, ..."
    Er bleibt jedoch lt. Taufeintrag des Sohnes Heinrich und des Sterbeeintrages von Caroline Simon mindestens bis 1829 in KlZ wohnen.

    1 Kind, davon >5 Jahre:
    1) Heinrich, * 02.05.1829, † 27.05.1829

    Spätestens nach dem Tod von Sohn und Ehefrau zieht Jacob Lingenberg (II) nach Osterwick um und wird dort Hfb und Kirchenvorsteher. Nach seinem Tod 1840 werden seine Erben der adoptierte August Friedrich Flockenhagen und dessen Ehefrau Anna Maria Klatt.

  • Nicht im Kb; Wessel (1926), p 240, sagt bezogen auf Jacob (II) Lingenberg: Seinen Besitz in Kl. Zünder übernahm Cornelius Gottfried Wessel, der einzige hinterlassene Sohn und Erbe des 1803 zu Langfelde verstorbenen Johann Gottlieb Wessel. (Enkel von Ephraim Wessel und Dorothea Concordia Arend, Hof GrZ 03)

    Cornelius Gottfried Wessel / familieninterne Übernahme
    Nachbar, Schulz, Deichgeschworener
    * Langfelde 20.05.1802 (Kb Stüblau), † Erbpachtvorwerk Semlin, Kr. Karthaus, 27.07.1831 an der Cholera  - lt. Wessel (1926)
    Eltern: Johann Gottlieb Wessel, Nachbar in Langfelde, & Agatha Elisabeth Lange

    ∞ Danzig ca. 02.1831 (Eintrag GrZ) mit
    Johanna Amalie Villiaforte von Mitzel
    * ca. 1811, katholisch
    Eltern: Johann Joseph Alexander von Mitzel, 1831 Hauptmann, außer Diensten, Freiherr, lt. Wessel (1926) Kaufmann in Danzig, & Johanna Amalie Wasilewska

    Amts-Blatt der Königl. Regierung zu Danzig, 1826, S. 445/6 unter "Personal-Chronik, Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen":

Wessel (1926) über Cornelius Gottfried Wessel:


 

Kb Chronik 1836 & Kb Register

Liste KlZ Nr. 09

9) ??? v. Kleist hat 1 Hof und 4 Hufen und 20 Morgen ... Carl Rexin

  • ??? von Kleist
    Den Namen von Kleist gibt es nicht im Kb. Eventuell ist er temporär als Gläubiger bzw. Kapitalanleger aus Danzig (?) Eigentümer des Hofes.
     

  • Carl Rexin = Carl Lobegott Rexin / offensichtlich Kauf
    Hofbesitzer und Schulz in KlZ
    * Wotzlaff 16.12.1814, † 29.11.1880
    Eltern: Martin Lobegott Rexin, Hfb in Wotzlaff, & Anna Regina Heinrichs

    Herzberg 31.07.1855, (Eintrag auch in GrZ) mit Anna Susanna Hein (Heyn)
    * Herzberg 01.11.1822, † 14.04.1902
    Eltern: Johann Lobegott Hein, Hfb in Herzberg, & Sara Isebrand

    Ihr mit in die Ehe gebrachter unehelich geborener Sohn Wilhelm, 5 Jahre alt, ertrinkt am 06.08.1855 acht Tage nach ihrer Heirat.

    5 Kinder, davon >5 Jahre: 2
    1) Carl Albert, * 24.12.1856, † 27.09.1859
    2) Anna Marie, * 18.02.1858, † 14.05.1858
    3) Clara Auguste, * 17.05.1860, † 28.06.1860
    4) Anna Susanna Elisabeth, * 17.11.1862,
        ∞ 09.05.1882 mit Eduard Leopold Kling vom Hof GrZ 04, von dem
        der Hof GrZ X06 abgetrennt wird
    5) Sara Helene, * 29.10.1863, Hoferbin

    1858 Adressbuch: Ortsschulze Carl Rexin, Hfbs. von 4 2/3 Hufen

Nicht in der Kb-Chronik, sondern abgeleitet aus Kb-Einträgen und Adressbüchern