Einleitung | Jantzen | Hofmarken | KB-Chronik | Adressbücher | Orte | Berufe | Quellen |

Nachbarn und Hofbesitzer in
Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert

Groß Zünder

               
GrZ 01 GrZ 02 GrZ 03 GrZ 04 GrZ 05 GrZ 06 GrZ 07 GrZ 08 GrZ 09 GrZ 10
GrZ 11 GrZ 12 GrZ 13 GrZ 14 GrZ 15 GrZ 16 GrZ 17 GrZ 18 GrZ 19 GrZ 20
GrZ 21 GrZ 22

GrZ 1648

GrZ And

GrZ Pfarrer  

Klein Zünder

               
KlZ 01 KlZ 02 KlZ 03 KlZ 04 KlZ 05 KlZ 06 KlZ 07 KlZ 08 KlZ 09 KlZ 10
KlZ 11 KlZ 12 KlZ 13 KlZ 14 KlZ 15 KlZ 16 KlZ 17 KlZ 18 KlZ 19  
KlZ Hancke 1619

KlZ 1648

KlZ And

       

Prediger und Pfarrer in Groß Zünder

aktualisiert 10/2017
  

Abkürzungen:

DLG - Danziger Lehrergedächtnis von 1760, S. 11

Kirchenbuch (KB)

* - Geburt / Taufe
KB-Eintrag liegt vor

† - Tod
KB-Eintrag liegt vor

∞ - Heirat
KB-Eintrag liegt vor

ca. * / ∞ / †
Datum
errechnet / geschätzt

Orte
GrZ - Groß Zünder
KlZ - Klein Zünder

Währung
Rt - Reichstaler
Gr - Groschen
Pf - Pfennig

Sonstige:
Hfb: Hofbesitzer

Braune Schrift: Ergänzungen / Bemerkungen RMG

Unterstrichen = Link

 

Katholische Priester vor der Reformation
(Quelle: Freytag, H.: Landgeistliche aus der Umgebung von Danzig vor der Reformation)

Protestantische Pfarrer

  • Jacob Harder
    Erster im DLG aufgeführter Prediger, "starb 1572"
     † 17.03.1572
     

  • Franz Burchardt, DLG: M. Francisens Burchardus
    Prediger von 1575 - 1589
    † 06.07.1590 in Danzig, begraben in der Marienkirche unterhalb der Kanzel. Ein Ölbild befand sich in der Sakristei

    Hartwich: Landesbeschreibung ... S. 180 ff:
    "Anno 1574 oder 75 wurde M Franciscus Buchardus nach Großzünder zum ersten Prediger gesetzt / der zuvor schon Ao. 1555 an der grossen Pfarr-Kirche Prediger gewesen war / aber Anno 1560 nebst dem Benedictus Morgenstern /der zu St. Catharinen Pfarrer war ... die alle drey Flacianer sollen gewesen sein von E. E. Raht schleunig abgesetzet war. ... aber sie mußten alle drey mit D. Samuel vor Sonnenuntergang die Stadt räumen. Burchardus begab sich hierauf mit dem Benedictus Morgenstern nach Thorn" ... es folgt die Beschreibung weiterer Streitigkeiten zwischen Predigern. 1572 wird Buchardus in Thorn abgesetzt. "Denn da kam er wieder nach Dantzig und wurde auf grosse Intercession geneigter Gönner / Anno 1574 oder 75 nach großzünder versetzt / da er auch Ao, 1590 tödtlich krank ward / und in Dantzig bey seiner Tochter-Mann / Michel Coleto / Predigern zu St. Marien / gestorben / und darauf in derselben grossen Pfarr-Kirche und der Cantzel ist begraben worden."
     

  • Johann Stark
    Prediger von 1591 - 1629
    † ca. 1629

    Michael Hancke Handschrift, 1619: Prediger Johannes Stark
     

  • Paulus Lecius (DLG: "oder Lezius")
    Prediger von 1630 - 1647
    † 23.04.1647

    Hartwich, S. 187 ff: "In Groß-Zünder / lebeten zu Zeit des Rathmanischen Streits: Paulus Lezius, der Anno 1630 in die Kirche zur Kobbelgrube kaum angekommen / und bald im selbigen Jahr nach Groß-Zünder versetzet war, ... In Groß-Zünder war noch Paulus Lezius, denn er lebte bis 1647. Das folgende Jahr kam hieher Elias Zahn / und starb 1653. Petrus Schönwald aber / der Anno 1654 ankam / kam aus diesem Dienst weg Anno 1656. In dessen Steele wurde erwehlet Nathanael Carmannus, und starb hieselbst 1658. Tobias Colerus kam hieher von Letzkau / und starb Anno 1676."
     

  • Elias Zahn
    Prediger von 1648 - 1653
    † 20.10.1653 an der Pest
    Beginnt im April 1648 das erste vorliegende GrZ-Kirchenbuch zu führen.

    ∞ vor 1648 in ??? mit Anna Neufeld
    (1648 Taufpatin "Hausfrau des Predigers)

    4 Kinder, davon >5 Jahre: 0
    1) Anna Maria, * vor 04.1648, † 23.10.1653 an der Pest
    2) Cordula, * vor 04.1648, † 13.05.1653 an der Pest
    3) Ohne Namen, * 22.07.1650, † 22.07.1650
    4) Elias, * 14.09.1651, † 26.11.1652
     

  • Peter Schönwald
    Prediger von 1654 - 1656
    † 22.11.1701 in ???
     

  • Nathanael Karmann (Carmann)
    Prediger von 1656 - 1658

    † Danzig 19.01.1658, begraben in der Katharinenkirche zu Danzig, Eintrag GrZ, "ein Gesell"
     

  • Tobias Colerus
    Prediger von 1658 - 1676
    * ca. 1622 in ???, † 08.01.1676, begraben am 16.01.1676
    "... gewesener ??? Prediger allhier zu Groß u. Klein Zünder 18 Jahr weniger 12 Wochen, und vorhin gewesener Prediger 9 Jahr zu Lötzkau ... " (Letzkau)
    Sein Ölbild hing in der Kirche.

    Siehe Wessel über seine Zeit in Sperlingsdorf!

    ∞ ca. 1648 in ? mit Cordula Maun
    * ca. 1633 in ?, † Letzkau 10.08.1656 - an den Pocken

    4 Kinder, davon >5 Jahre: mindestens 1
    1) Cordula, * Letzkau 08.11.1649,
        ∞ Güttland (?) 04.10.1667 mit Philippus Tantenius, Prediger
        zu Wossitz
    2) Tobias, * Letzkau 31.08.1651, † Letzkau 12.04.1652
        Im Sterbeeintrag heißt es bzgl. des Alters "1 Tag und 13 1/2
        Stunden". Es gibt jedoch weder einen anderen Sterbeeintrag
        für einen Tobias noch einen Taufeintrag für einen im April
        1652 geborenen Tobias.
    3) Susanna, * Letzkau 04.11.1652, † 28.08.1656 - an den Pocken
    4) Tobias, * Letzkau 08.04.1655,

    ∞ St. Bartholomei, Danzig, 30.07.1658 als Witwer, Eintrag GrZ, mit Christina Zwikker
    * -, † -
    Eltern: Salomon Zwikker, † vor 1658, Rector zu St. Catharinen in der Alten Stadt, & Barbara, * ca. 1598 in ?, † 14.10.1671, begraben in Käsemark, Eintrag GrZ

    Christina Colerus, geb. Zwikker, heiratet nach dem Tod ihres Mannes 1676 erneut einen Pfarrer. Dieser hält anlässlich der Beerdigung des Stiefsohnes Nathanael Colerus 1681 in GrZ den "Leichsermon".

    2 Kinder, davon >5 Jahre: 2
    1) Johann Friedrich, * 31.03.1660
    2) Nathanael, * 28.11.1662, † 29.12.1681

    Hartwich, S. 199 f: Zu Groß-Zünder / lebte damals noch Tobias Colerus, und Constantinus Schütz / der Anno 1676 ankam aber Anno 1680 nach St. Cath. und her nach nach St. Marien in die Stadt genommen wurde."
     

  • Konstantin Schütz (Constantin)
    Prediger von 1676 - 1680
    DLG: "kam nach Catharina"
    * -, † 11.04.1712 in ???
     

  • Nathanael Berend
    Prediger von 1680 - 1699
    * ca. 1644 in ???, † 26.07.1699, begraben in der Marienkirche in Danzig, Sterbeeintrag GrZ am 04.08.1699

    ∞ - in ??? mit Elisabeth Kaymann

    4 Kinder, davon >5 Jahre: x
    1) Nathanael; * 23.03.1682
    2) Gottfried, * 07.07.1683
    3) Benjamin Gottlieb, * 23.09.1686
    4) Cordula Elisabeth, * 03.10.1689

    Hartwich, S. 207 f: In Groß-Zünder war noch Nathanael Berent, denn er starb erst hier Ann o 1699. Im folgenden 1700ten Jahr wurde aus Giscau, von der Danziger Höhe hieher versetzt / Philippus Fabricius, als er aber Anno 1709 nach St. Jacob in die Stadt beruffen wurde / kam von Hela in seine Stäte David Schmiedt.
     

  • Philipp Fabricius (DLG: Philippus)
    Prediger von 1700 - 1709
    Laut einer Auflistung im KB Gischkau ist Philipp Fabricius dort Prediger von 1679 bis 1700
    DLG: "kam nach Jacob"
    † 06.09.1714 in ???
     

  • David Schmidt
    Prediger von 1709 - 1728
    * ca. 1646 (?), † 23.03.1728
    Johann Moneta, sein Nachfolger: "... ist ... David Schmidt aus seinem mühseligen Leben von Gott abgeführt worden den 23. Mertz ao 1728 und ist am 5. April alhier mit einer Leichenpredigt ... zu Grabe gebracht worden den 6. April ... begraben in der großen Kammer, unter dem größeren Stück in der Mauer ..."

    25.10.1709: Tod von David Schmidts Stiefsohn Georg Detloff Kotzer (11 Jahre)

    22.11.1716: Heirat von David Schmidts Stieftochter Anna Eleonora Kotzer, Tochter von Gottfried Kotzer ... auf der Insel Hela, mit Johann Gottfried zu (?) Wubenheim (?), Feldprediger bei dem Anspach-Schmattauschen (?) Tragouner [Dragoner] Regiment

    18.11.1718: Tod von David Schmidts Stiefsohn David Georg Kotzer
     

  • Johann Moneta
    Prediger von 1728 - 1757
    * Rosenberg 17.04.1698, † 05.09.1757, Schlagfluß
    Eltern: Johann Moneta, Pfarrer an der Heilig Geist Kirche in Danzig, & Elisabeth Hartmann

    Lebenslauf lt. "Zwischenmanuscript": Universität Königsberg / Pr. 03.09.1714, Universität Wittenberg, wo er promovierte und sich habilitierte, 27.09.1728 nach Groß Zünder berufen, 12.10. ordiniert, 17.10. eingeführt, empfing 14.08.1732 über 300 Salzburger, die in Groß Zünder rasteten, hielt eine Ansprache, die gedruckt unter dem Titel "Der heilige Gruß, womit die evangelischen Salzburger Emigranten in dem Großzünderschen Gotteshaus empfangen und entlassen sind". Gestorben als Senior des Werderschen Ministeriums. Sein Bild hängt in der Kirche."

    ∞ 11.03.1729 in ??? (vermutlich Danzig) mit Adelgunda Concordia Tuchel
    * Danzig 06.02.1706, ~ 05.03.1706, † Danzig 13.11.1791, begraben in der Kirche St. Catharinen (lt. Sterbeeintrag vom 20.11.1791 im KB GrZ gestorben am 06.11.1791)
    Eltern: Fabian Tuchel, Gerichtsverwandter und Alt-Schöppe in der Alten Stadt Danzig, & Adelgunde Renate Regelau

    Sterbeeintrag vom 20.11.1791: "Sie ist 6 Kinder Mutter geworden, und hinterläßt 3 Söhne, 1 Tochter und 1 Großsohn".

    6 Kinder, davon >5 Jahre: 5
    1) Johann Fabian, * 10.03.1730, ~ 16.03.
        Adressbuch Danzig 1761 S. 40: "Mächtiger"
    2) Maria Adelgunde, * 06.06.1731, ~ 07.06.
    3) Christian Jacob, * 10.10.1733, ~ 15.10.
    4) Nathanael Gabriel, * 28.04.1736, ~ 04.05., † 13.07.1736
    5) Friedrich Gottlieb, * 05.12.1738, ~ 11.12.
    6) Renata Elisabeth, * 10.10.1743, ~ 17.10.

    Johann Moneta ergänzt im bis 1732 geführten KB die Auflistung der Pfarrer mit weitergehenden Informationen. Ab 1733 führt er in dem neuen Kirchenbuch eine Chronik. Diese enthält für 1733 eine Aufstellung der 20 Höfe in GrZ und 17 Höfe in KlZ mit den Namen der Nachbarn, den Hofmarken und der Größe der Höfe. Die Liste wird vom ihm und seinen Nachfolgern auf der gleichen Kirchenbuchseite bis ca. 1810 fortgeschrieben.
     

  • Johann Philipp Zoll
    Prediger von 1757 - 1776
    führt das KB unter Schriftaspekten auf höchst suboptimale Weise.
    * ca. 1718 in ???, † 20.11.1776, begraben 26.11.1776
     

  • Jonathan Wilhelm Heller
    Prediger von 1777 - 1784
    DLG: "kam nach Wotzlaff"
     

  • Christian Friderich Wernsdorf
    Prediger von 1784 - 1795
    * ca. 1751 in ???, † 27.01.1795, begraben 03.02.1795

    ∞ - in ??? mit Agathe Sophie Renate Sendel

    5 Kinder, davon >5 Jahre: 4
    1) Christian Friderich, * 20.01.1786
    2) Christian Gottlieb, * 27.05.1787, † 10.04.1787 - falsch
    3) Johann Christian, * 25.12.1788
    4) Wilhelm August, * 12.06.1790
    5) Charlotte Euphrosine Elisabeth, * 05.12.1792
    5) "Durch unseren Stiefvater Hfb Samuel Gottlieb Weickhmann
        Pred. in Trutenau ... taufen. Paten waren:
    5) 1. Herr D. Gottlieb Wernsdorf, Prof. Juris etc. in Wittenberg,
        mein ältester Bruder, dessen Stelle mein anderer Bruder
        Johann Wilhelm Wernsdorf, Mitglied .. W. W. Gerichtes der
        Rechten Stadt Danzig, vertrat ..."

    Preußische Landesaufnahme von 1793, GrZ:

    1. Die Widdem mit 6 Stuben, 1 Feuerstelle
    Christian Werningsdorff, Lutherischer Prediger
    a) Personenstand: 1 Mann, 1 Weib, 3 Söhne, 1 Tochter, 2 Mägde, zusammen 8 Personen
    b) Viehbestand: -
    c) Landbesitz: 4 Hufen Predigerland zum Dienst frei
     

  • Johann Friedrich Oyer
    Prediger vom 05.09.1795 - 1808
    * 01.09.1762 (bzgl. der Endziffer besteht ein Fragezeichen!) in ??, † 11.09.1808
    Eltern: Heinrich Oyer & Anna Adelgunde Berendt (Borendt?)

    ∞ - in ??? mit Concordia Beata Kaberkant

    2 Kinder, davon >5 Jahre: 2
    1) Carl Friedrich, * Danzig 21.01.1803, getauft zu St. Johannis,
    1) Eintrag GrZ
    2) Johanne Fridericke Christiane, * 01.10.1804
     

  • August Christian Bette
    Prediger von 1808 - 1815
     

  • August Wilhelm Friedrich Unselt
    Pfarrer von 1815 - 1833
    * ca. 1781 in ???, † 14.04.1833, Begräbnis Nr. 9/1833 am 19.04.1833
    Eltern: XXX Unselt, Prediger, & Charlotte Dorothea Setau, Predigerwitwe, * ca. 1759, † GrZ 26.02.1819

    ∞ - in ??? mit Caroline Luise Antoinette Skusa
    * -, † -
    Eltern:

    5 Kinder, davon >5 Jahre: 5
    1) Johann Gottlieb, * 23.04.1818, ~ 26.05.
    2) Marie, * 09.01.1821, ~ 06.02.
    3) Helene, * 12.11.1823, ~ 17.12.
    4) Luise, * 25.05.1827, ~ 27.06.
    5) August, * 01.12.1830, ~ 13.01.1831
    In der Patenspalte nach der Auflistung von drei Paten aus Danzig:
    "Der übeln Wegen und der Kürze des Tages wegen vertraten der genannten Personen Stelle:
    1. He. Abraham Benjamin Skusa, Prediger in Osterwick
    2. Jgfr. Johanne Henriette Philippine Unselt sieselbst Tochter des Predigers Unselt in Güttland."

    Anmerkung im KB Ende 1833 unlesbar
     

  • Maximilian Friedrich Braunschweig
    Pfarrer von 1833 - 1876
    * Herrengrebin 08.11.1805, ~ 17.11., † -
    Eltern: Jacob Friedrich Braunschweig, * 24.08.1771 in Danzig als Sohn des David Jacob Braunschweig, Gewürzmüller. & Christina Eleonora Graeven (?) aus Elbing, die am 21.05.1799 in der Kapelle Herrengrebin heiraten.
    Prediger in Herrengrebin 1799 - 1807, Löblau 1807 - 1809, Müggenhahl 1809 - 1823, vom 16.02.1823 bis zu seinem Tod am 08.05.1838 in Käsemark (Q: Lebenslauf, geschrieben von seinem Sohn Maximilian Friedrich Braunschweig in das KB Käsemark; sowie das KB Wossitz)

    ∞ Königsberg Schloßkirche 02.10.1833, Eintrag KB Käsemark, mit Friederike Wilhelmine Amalie Wasserberg
    * - , † -
    Eltern: Benjamin Wasserberg, Gutsbesitzer zu ???schenthal bei Königsberg

    12 Kinder, davon >5 Jahre: 6
    1) Moritz Friedrich, * 06.10.1834, ~ 02.11., † 24.09.1836
    2) Friedrich Wilhelm, * 16.01.1836, ~ 07.02, † 17.09.1836
    3) Auguste Wilhelmine, * 30.06.1837, ~ 31.07.
    3) ∞ 28.04.1861 mit Carl August Albert Boelcke, Gutsbesitzer zu
    3) Mahlkau
    4) Maximilian Friedrich, * 30.09.1838, ~ 22.10., † 11.11.1846
    5) Otto Hermann, * 27.01.1840, ~ 23.02.
    6) Gustav Moritz, * 03.07.1841, ~ 01.08.
        Er studiert 1862 Theologie an der Universität Königsberg.
    7) Pauline Friedricke Sophia, * 09.09.1842, ~ 16.10.,
        † 20.02.1844
    8) August Hermann, * 17.12.1843, ~ 07.01.1844
    9) Emil Friedrich, * 20.04.1845, ~ 01.06.
    10) Marie Emilie, * 17.05.1847, ~ 20.06.
    10) ∞ 16.12.1869 mit Hermann August Maximilian Laue,
    10) königlicher Staatsanwalt zu Conitz in Westpreußen
    11) Maximilian Ferdinand, * 08.12.1849, ~ 30.12., † 28.08.1850
    12) Paul Ehregott, * 24.01.1852, ~ 22.02., † 01.08.1852

    Mit explizitem Bezug auf die von Johann Moneta 1733 begonnenen Liste der Höfe in GrZ und KlZ mit den entsprechenden Hofmarken erstellt Maximilian Friedrich Braunschweig 1836 eine neue Liste einschließlich einer Reihe von Anmerkungen bzgl. der Untergänge, Teilungen und Käufe von Höfen, immer versehen mit den Hofmarken. Liste im KB.
     

  • Friedrich Gustav Adolf Eltze
    Pfarrer von 1877 - 1906
    Gewählt vom Magistrat der Stadt Danzig am 04.01.1877
    * 15.02.1847 zu Weserlingen, Reg. Bezirk Magdeburg, † 20.11.1906 in Berlin, Begräbnis Nr. 3/1907 am 28.01.1907
     in GrZ, "in Tegel im See bei Berlin ertrunken" (Selbstmord)

    ∞ - in ??? mit Valerie Boyen
    * ca. 1856 in ???, † 23.03.1878
    Eltern: Julius Boyen & Laura von Tessen???sky

    1 Kind, davon >5 Jahre: 1
    1) Margarethe Laura Ernestine, * 26.12.1876

    ∞ - in ??? mit Amoene Hunrath
    * - , † -
    Eltern:

    6 Kinder, davon >5 Jahre: 5
    1) Gertrud Elise Johanne Valerie, * 07.06.1883, † 16.09.1886
    2) Erna Sophie Charlotte Mathilde, * 20.06.1886
    3) Friedrich Wilhelm, * 15.09.1888
    4) Charlotte Elise Bertha, * 04.11.1889
    5) Werner Gustav Wilhelm, * 28.02.1896
    6) Hanna Amoene Mathilde Toni, * 05.11.1903, keine Taufpaten

    Aus der Kirchenchronik:
    "Im Laufe des Jahres [1877] fand eine gründliche ??? und Renovierung der Kirche statt. Es war sehr Zeit, daß etwas für die Kirche gethan würde. Die Kirchendecke, die sehr ??? war, wurde ganz neu gemacht, es wurd diese Arbeit dem Zimmermeister Quandt aus Schöneberg übertragen, die Maurerarbeit führte Maurermeister Bergenau aus Praust aus, die gußeisernenen Fenster an ihr Ostseite ?? der Glaser Pendlei (?) aus Dirschau; die Bänke, Stühle, ??, Decke wurden vom Maler Arndt - Schmerblock neugestrichen, außerdem mußte der Hr. Haarschlag - Groß Zünder Reparaturen an den ??? - die Kosten der Reparatur und Renovierung ?? lief auf ca. 5000 M. Die Kirche hat sehr gewonnen, und ist wohl eine der schönsten im Danziger Werder. Ein besonderer Schmuck derselben  ist der Altar, den der Rentier Joh. Gottlieb Kling, Gr. Zünder, ein sehr ??? war ??? Gemeindemitglied, renovieren und vergolden ließ, was 900 M kostete. Die 3 Ölgemälde, der ??? die Pfarrer Elias Zahn, Tobias Colerus und Johann Moneta wurden gleichfalls renoviert. Das Bild meines Vorgängers, des Pfarrers Maximilian Braunschweig (1833 - 1877), das über dem Eingang zur Sakristei hängt, ist ein Geschenk der Gemeinde.
    Der Garten war, als ich das Pfarramt übernahm, sehr verwahrlost ... die alten Obstbäume mußten ebenfalls weichen, es wurde von mir im Jahr 1877 über 30 junge Obstbäume gepflanzt, auch Walnußbäume ?? an der Straße."

    Mehr hat Friedrich Gustav Adolf Eltze an Chronik nicht geschrieben. Übergangslos heißt es im gleichen Absatz, geschrieben von seinem Nachf
    olger Johannes Conrad Stadie:

    "Juli 1907. Bis gegen Ende des Jahres 1906 hat Pfarrer und Superintendant Eltze an dieser Gemeinde in Treue gedient. Wie man annimmt, war er nervenleidend. Er ist am 20. November 1906 im Tegeler See bei Berlin ertrunken. Am 28. Januar 1907 wurde er mit kirchlichen Ehren 1907 in Gr. Zünder auf dem für die hiesigen jeweiligen Pfarrern und ihren Familien reservierten Pfarrerbegräbnisge??? neben seiner ersten Gattin, mit der er in kurzer aber überaus glücklicher Ehe gelebt haben soll, bestattet. Die Gnadenzeit der von Pfarrer Eltze zurückgelassenenen Witwe dauerte bis zum 1. Juli 1907."
     

  • Conrad Johannes Stadie
    Dr. ab ???, ordiniert 05.02.1897
    Pfarrer in GrZ von 1907 - 1925
    * ca. 1870 in ???, † 05.10.1925, beerdigt 09.10.1925 in GrZ
    Eltern:

    ∞ - in ??? mit Käthe Nötzel
    * - , †-
    Eltern:

    5 Kinder, davon >5 Jahre: 5
    1) Ruth, * ca. 1898 in ???, ∞ 01.06.1922 mit Georg Niehaus,
        Obersteuersekretär, Geestemünde
    2) Edda, * ca. 1905 in ???, ∞ 01.06.1922, mit Heinrich
        Barczewski, Assistent der Pharmazie, Danzig
    3) Eva, * 02.06.1908, Taufe Nr. 21, 02.06.1908 - Taufzeugen:
        "Die Mutter der Kinder", † Danzig 03.06.1908, Eintrag GrZ
    4) NN
    5) NN

    Aus der Kirchenchronik:
    Zum 1. Juli 1907 wurde ich, Conrad Johannes Stadie, nach Gr. Zünder als Pfarrer berufen. Am 14. Juli fand meine feierliche Einführung durch Herrn Superintendanten Schultze - Wotzlaff statt ... Mehr
     

Emil Otto Dietrich, 1926, über seinen Vorgänger Conrad Johannes Stadie:
Letzte Lebenszeit von Pfarrer Lic. Dr. Stadie
Die Krankeit, von der Bruder Lic. Dr. Stadie in seinen letzten Aufzeichnungen schon selbst geschrieben hat, nahm überhand. Monatelanger Urlaub und Aufenthalt in Bädern und Heilanstalten wechselten mit kurzen ???, die Amtsgeschäfte wieder zu führen, aber es ging nicht. Das Herz wollte nicht. Im Januar 1925 leitete er noch das große Gustav-Adolf-Fest in Gr. Zünder, aber nur unter großer Anstrengung ??? und unter Besorgnis aller, die ihn näher kannten. Auch sein letzter Aufenthalt in Bad Altheide half nicht mehr, er starb hier in Gr. Zünder am 5 October 1925 im Alter von 55 Jahren (geboren 1870) ... mehr
 

  • Emil Otto Dietrich
    Pfarrer von 1926 - 1934
    vorher Pfarrer in Güttland (Q: Staatshandbuch der Freien Stadt Danzig, Ausgabe 1926)
    * 25.11.1873 in Beisleiden, Kreis Preußisch Eylau, Ostpreußen
    † 09.05.1934 im Marienkrankenhaus in Danzig, Beerdigung in GrZ am 13.05.1934
    Eltern: Rudolf Dietrich, Volksschullehrer

    ∞ - in ??? mit Käthe Barkowski

    1927/28 Adressbuch: Groß Zünder: Dietrich, Otto, Pfarrer

    Aus der Kirchenchronik, geschrieben von Käthe Dietrich, geb. Barkowski, nach dem Tod ihres Ehemannes Emil Otto Dietrich:
    "Fortsetzung der Chronik. Letzte Aufzeichnung am 12.7.1931
    Am 9. Mai 1934 abends 7 ½ Uhr ist im Krankenhaus in Danzig mein lieber Mann, der Superintendant Otto Dietrich, Pfarrer von Gr. Zünder und Letzkau verstorben. ...
    Frau Käthe Dietrich, geb. Barkowski, Gr. Zünder den 18. Sept. 1934
     

  • Heinz Decker
    Pfarrer von 1936 - 1940
     

  • Walter Kurowski
    Pfarrer von 1941 - 1945

    ∞ - in ??? mit Dora Auguste Carolina Sebb

    2 Kinder, davon >5 Jahre: ?
    1) Renate Margarete, * 03.11.1940
    2) Christa Dorothea, * 23.03.1943

    1942 Telefonbuch: Evangelisches Pfarramt Groß Zünder 26

    Die letzten Einträge im KB sind von Mitte August 1944.